EASE

Enhancing Agriculture by Satellite Navigation Systems

Ease

Ziele

Entwicklung von satellitengestützten Systemen zur Generierung von Mehrwertdiensten im Bereich der Landwirtschaft 

Kurzbeschreibung

Das Projekt besteht aus zwei Demonstrationsvorhaben: 

  • Ermittlung und Erfassung von geförderten landwirtschaftlicher Flächen und
  • Precise Farming angewandt auf Anlagenplanung sowie Flächenmanagement

 
Im ersten Teilbereich wird das Ziel verfolgt, ein Demonstrationssystem zu entwickeln, welches gleichermaßen für landwirtschaftliche Betriebe und Kontrollorgane geeignet ist. Die Person, welche die Aufnahme oder Kontrolle vor Ort durchführt, schreitet die zu erfassenden Flächen mit einem satellitengestützten Messsystem (DGPS, EGNOS), welches auch Ausfälle der Satellitennavigation überbrückt, ab und speichert die Grenz- und Hangneigungsdaten. Am PC Arbeitsplatz werden die Messdaten in ein Geographisches Informationssystem (GIS) übernommen, aufbereitet und dem Integrierten Verwaltungs- und Kontrollsystem (INVEKOS) zugeführt. Eine Kommunikationseinrichtung überträgt GPS Korrekturdaten und stellt eine Verbindung zwischen mobiler Einheit und PC her.  
 
Der zweite Teilbereich umfasst den Einsatz von Satellitennavigationstechniken in der Landwirtschaft mit Hauptaugenmerk auf die Anlagenplanung im Obstbau. Die in der Flächenermittlung eingesetzte mobile Aufnahmeeinheit kann ebenso in der punktgenauen Vermessung von neu anzulegenden Anbauflächen herangezogen werden. Alle Daten werden in einem multifunktionalen GIS, welches auch den Datenaustausch zu INVEKOS und anderen am Markt befindlichen Systemen bewältigt, gespeichert, dargestellt, analysiert und verwaltet. Zusätzlich wird durch die Anbindung bzw. Integration mit Betriebsoptimierungsprogramme die Festlegung von Strategien zur Anbauoptimierung ermöglicht.  

Facts

Projektpartner

  • TeleConsult Austria GmbH, Austria (Projektleitung)
  • GISquadrat AG, Austria
  • HiTec – Vereinigung High Tech Marketing, Austria
  • Obstbau Wiesenhofer, Austria

Finanzierung

  • Österreichisches Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)

Status

  • Erfolgreich abgeschlossen 2006