TeleConsult Austria
the navigation and mobility experts
Imprint | AGB | Sitemap | Home

Mobiles Dokumentations-Service für das integrierte
Polizeisystem iPolSys (iPolSys mobile)


Ziele
iPolSys (Integriertes Polizeisystem) ermöglicht die digitale Nachbildung von Unfallsituationen/Tatorten mittels maßgeschneiderten Analysefunktionen. In diesem Projekt soll das System um ein mobiles Datenerfassungstool erweitert werden, um eine lückenlose und hoch genaue Dokumentation sicherzustellen und eine stabile Grundlage für juristische Entscheidungen zu gewähren. Kern der Erweiterung ist eine robuste hochgenaue GNSS-basierte Positionsbestimmung.

Kurzbeschreibung
Das existierende Desktop-Programmsystem iPolSYS (Integriertes Polizeisystem) bietet die Bearbeitung und graphische Darstellung von Sachverhalten mit Hilfe geodätischer und photogrammetrischer Methoden. Es unterstützt den Ermittler beginnend bei der Dateneingabe über die Bearbeitung bis hin zur Dokumentation von Verkehrsunfällen und Tatbeständen. Um ein durchgängiges System anbieten zu können, welches auch die digitale Datenerfassung im Feld abdeckt, wird im Rahmen dieses Projektes eine mobile Anwendung mit integriertem GNSS-Modul (RTK und Post-Processing) erstellt. Ziel ist die Berücksichtigung von behördlichen Regelwerken und einzuhaltenden Dokumentation-Standards zur lückenlosen Erfassung aller erforderlichen Daten. Weiters soll die Gefahr von Datenverlusten und Eingabefehlern minimiert werden und eine verlässliche Informationsquelle für zuständige Entscheidungsträger in Prozessen und Streitfragen entstehen.

Ein Tablet stellt die Basis des mobilen Gesamtsystems dar. Darauf läuft die Datenerfassungssoftware mit intuitiver Benutzeroberfläche und unter Ausnutzung aller verfügbaren Umgebungs- und Bewegungssensoren (z.B. Aufnahme von Fotos, Messung von Entfernungen, Winkeln, etc.). Ein externer GNSS-Empfänger liefert die benötigten Rohmessdaten zur Auswertung durch das RTK-Modul der mobilen Anwendung, um Positionen mit einer sehr hohen Genauigkeit zu erhalten. Die Referenz-Messdaten werden von einer Basis-Station, deren Position bekannt ist, geliefert. Unter eingeschränkten Bedingungen werden die Messdaten jeweils nur aufgezeichnet und später im Post-Processing am Desktop verarbeitet.

Mit dieser mobilen Einheit soll eine hochpräzise Positionsbestimmung angeboten werden, auf der die detaillierte digitale Datenerfassung von Unfall-/Tatorten aufbaut. Der Benutzer soll auf Grundlage der Formular- und Berichtsvorgaben durch die strategische, lückenlose Erhebung aller relevanten Daten geleitet werden und auf Missstände vom System aufmerksam gemacht werden.

Systemübersicht

iPolSys mobile


Projektpartner
    TeleConsult Austria GmbH, Graz (Projektleitung)
    Univ.Doz.Dipl.Ing.Dr. Karl Haslinger – Ingenieurkonsulent für
Vermessungswesen mRB, Wels

Finanzierung
    Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) / BMVIT

Status
    Erfolgreich abgeschlossen im Jahr 2016