TeleConsult Austria
the navigation and mobility experts
Imprint | AGB | Sitemap | Home

Personalisierte Anwendung von Ortung,
Kommunikation und GIS /
Managementsystemen in den Alpen
(PANORAMA)


  PANORAMA
Ziele
Ein Basissystem für eine gemeinsame Technologie- und Dienstleistungs-Plattform zu entwickeln, die auf vorhandene oder ggf. leicht zu modifizierende Hardware- und Softwarelösungen und Dienste des Massenmarktes aufbaut. 

Kurzbeschreibung
Zur Verbesserung einer rein satellitengestützten Positionsbestimmung verfolgt PANORAMA den Ansatz, die GPS-Daten durch Informationen zusätzlicher Sensoren wie z.B. Magnetometer, Beschleunigungsmesser und barometrische Höhenmesser zu stützen. Beim Navigieren von Personen dienen diese Sensoren der Schritt- und Richtungsdetektion und können kurz- bis mittelfristige „GPS-Ausfälle“ (primär verursacht durch Abschattung der GPS-Signale) überbrücken. Die Anwendbarkeit dieser Methode im alpinen Gelände wird im Rahmen von PANORAMA evaluiert.

Für zahlreiche Anwendungen ist es zwingend erforderlich, die ermittelten Positionsdaten zu einer Zentrale zu übertragen und in geeigneter Form zu visualisieren. Typische Beispiele sind die Übertragung der Positionsdaten von Bergrettern im Gelände zu einer Einsatzleitstelle oder ein „elektronischer Wander- / Mountainbike- / Skitouren- / … führer“ mit Notruffunktion (einschließlich automatischer Übertragung von Positionskoordinaten). Da GSM, die derzeitige primär verwendete Mobilfunk-Generation im Gebirge erhebliche Lücken aufweist, kommt eine alleinige Nutzung von GSM für sicherheitsrelevante Anwendungen auf absehbare Zeit nicht in Frage. Eine derzeit vorhandene, alternative Kommunikationstechnologie mit hoher Verfügbarkeit ist die Satellitenkommunikation, über einen Medium Earth Orbiter (MEO). Allerdings sind die Kommunikationskosten wesentlich höher als bei GSM. PANORAMA untersucht die Anwendbarkeit eines kombinierten GSM/ Satellitenkommunikationssystems in alpinen Einsatzgebieten, um zukünftig eine maximale Verfügbarkeit zu erschwinglichen Preisen nutzen zu können.

Die Darstellung der übertragenen Positionsdaten erfolgt anschließend in Kombination mit geeignet aufbereiteten Geodaten (z.B. Wanderkarte, Luft- oder Satellitenbild, digitales Geländemodell) und fachspezifischen Informationen (z. B. Wetter-, Lawinen- oder Einsatzmeldungen) unter Verwendung von Internet und GIS-Technologien.

Neben einer detaillierten Anforderungs- und Marktanalyse liegt der Schwerpunkt des Vorhabens vor allem in der Definition und Realisierung der notwendigen Komponenten für ein integriertes Ortungs-, Kommunikations- und GIS / Managementsystem für sicherheitsrelevante und kommerzielle Anwendungen (Prävention, Krisenmanagement, Tourismus). Dies schließt die Erprobung wesentlicher Schlüsselkomponenten der drei Kerntechnologien in Zusammenarbeit mit potentiellen Nutzern vor Ort mit ein und dient als Grundlage für die abschließende Konzeption einer späteren Entwicklungs- und Implementierungsphase eines Zielsystems.

Projektpartner
    alpS GmbH – Zentrum für Naturgefahrenmanagement, Austria (lead)
    Telematica e.K., Germany
    TeleConsult Austria, Austria
    GPS GmbH, Germany

Status
    Erfolgreich abgeschlossen 2006